usik-Redaktion

Ratgeber

So wichtig ist die Musik für die kindliche Entwicklung

Lilli quietscht vergnügt, wenn ihre Mama schnipsend und singend die Windeln wechselt und dabei

kleine lustige Bauchpupser einbaut. Der dreijährige Tim horcht genau hin, egal ob er die

Polizeisirene, verschiedenen Vogelstimmen im Wald oder Lieder, Rhythmus- und Silbensingspiele

hört, die er mit seinem Vater in einer Familienbildungsstätte lernt. Und die sechsjährige Kaya

kennt schon einige Lieder und weiß aus der Musikalischen Früherziehung, wie sie mit Trommeln,

Rasseln und Triangeln eine Gewitter-Regen-Sonnen-Geschichte nachmalt.

Bei Ronny (4) ist das anders. Er erlebt oft Tage voller unliebsamer Töne. Bei Streitigkeiten

zwischen Erwachsenen hält er sich die Ohren zu. Er schaut gern Bilderbücher an, aber niemand

erklärt ihm, mit welchen Wörtern er das Gesehene wiedergeben kann. Und die wenigen Wörter,

die er kennt, spricht er monoton und laut.

(weiterlesen …)

x

Made with MAGIX Impressum Foto: Franz Mairinger, pixelio.de